12. Oktober 2016

Massenware aus dem Kaufhaus oder lieber doch ein Original direkt vom Künstler?


HÄPPY ART || 22. & 23. Oktober 2016 || Praterinsel
Mit HÄPPY ART ruft Iva Vasileva, die 6 Jahre lang die STROKE ART FAIR in München und Berlin umgesetzt hat, ein neues Ausstellungsformat ins Leben, das kreativer Massenware aus dem Kaufhaus den Kampf ansagen soll.
„Wir wollen unseren Besuchern die lokalen Künstler und ihre wunderschönen Kunstwerke nicht nur vorstellen, sondern sie auch in direkten Kontakt bringen.Kunst muss nicht aus dem Möbelhaus kommen oder teuer sein.“
Damit wagt Iva Vasileva einen Schritt „zurück“, denn in München fand schon seit 20 Jahren kein richtiger Künstlermarkt mehr statt.
Sven Ballenthin



Die neue Verkaufsausstellung distanziert sich bewusst vom klassischen Kunstmarkt mit seinen eingespielten Umgangsformen, Whitecubes und Diskussionen zur Frage „Was ist
Kunst und was nicht?“.
Gerade die Erfahrungen auf den eigenen Messen, die Vasileva in den letzten 6 Jahren sammeln konnte, zeigten ihr, dass sich zwar viele Münchner für Kunst interessieren und Ausstellungen und Messen besuchen, dann aber häufig mit einem Unverständnis über die hohen Preise nach Hause gehen.
Stephanie Reis

Diesem Frust möchte Iva Vasileva nun das neue Münchner Format entgegensetzen.
HÄPPY ART folgt einem ganz einfachen Ansatz: Erlaubt ist, was gefällt und es wird nicht viel kosten!
Die knapp 100 ausstellenden Künstler zeigen Arbeiten aus den Bereichen Malerei, Illustration, Grafikdesign, Collagen, Fotografie und Skulpturen – mit einem Verkaufspreis unter 400 EUR.

Vasileva hat dabei noch ein ganz besonderes Bonbon für die Besucher: Der Eintrittspreis von 10 EUR wird beim Kauf eines Bildes bis zu 100% angerechnet*.
HÄPPY ART findet am Wochenende 22. & 23.Oktober auf der schönen Praterinsel statt.

Stephanie Dirscherl

Adresse:

HÄPPY ART / Praterinsel 3 - 4 / 80538 München

Öffnungszeiten:
Samstag, 22.Oktober 2016 / 12 - 20 Uhr
Sonntag, 23. Oktober 2016 / 12 - 18 Uhr

Links:
Facebook - Häppy Art
häppy-art.de

Kommentare:

  1. und auch die Kultüren www.kutüren.de in München-Neuhausen besuchen!!!

    AntwortenLöschen